Neuss,
01
Februar
2019
|
15:03
Europe/Amsterdam

Ausbildungsmessen und Girls‘ Day - Erste Kontakte mit guten Kandidaten knüpfen

Ein Team informiert über die Ausbildung bei Westnetz: Jan Sembsch, Adrian Kampa, Michael Engels, Armin Kadric, Yannik Böhnke (vlnr.)

  • Einblick in die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik

Neuss, Kaarst oder Langenfeld – die Westnetz-Ausbilder und Auszubildenden sind in diesem Frühjahr wieder in einer besonderen Mission unterwegs. Sie besuchen Ausbildungsmessen rund um den Standort Neuss, um Westnetz als attraktiven Arbeitgeber erlebbar zu machen. Mit einem informativen Stand präsentieren sie Interessierten die Ausbildung zum Elektroniker/in für Betriebstechnik. Im Gepäck haben sie unter anderem einen 3D-Drucker und eine Buttonpresse, an denen sie Ausbildungsinhalte, wie beispielsweise Pneumatik und speicherprogrammierbare Steuerungen erläutern. Unter dem Motto „Erste Kontakte mit guten Kandidaten knüpfen“ sind sie am 2. Februar bei der Kaarster Ausbildungs- und Studienbörse und am 15. Mai auf der BOB, der Berufsorientierungsbörse in Langenfeld. Interessiere junge Frauen, können sich beim Girls‘ Day am 28. März am Westnetzstandort in Neuss an der Collingstraße direkt in der Ausbildungswerkstatt umschauen. Anmeldungen bitte über die jeweiligen Veranstalter.

Der Ausbildungsberuf zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik ist sehr facettenreich. „Die Auszubildenden erlernen zum Beispiel, wie energieerzeugende Anlagen in Betrieb genommen oder Stromverteilnetze instand gehalten werden. Auf einem Übungsgelände klettern sie auf Holzmasten oder fahren mit dem Steiger in luftige Höhen, um Arbeiten an der Übungsfreileitung durchzuführen“, erklärt Michael Engels, Ausbildungsleiter bei Westnetz. Des Weiteren montieren sie Energieverteilungsanlagen, Schaltgeräte oder errichten und installieren steuerungstechnische Anlagen.