Saffig,
21
August
2018
|
17:58
Europe/Amsterdam

Ausbildungsstart bei Westnetz in Saffig

  • 19 junge Menschen starteten beim Verteilnetzbetreiber in attraktive Berufe

19 junge Menschen starteten Anfang August beim Verteilnetzbetreiber Westnetz ins Berufsleben. Begrüßt wurden sie am Standort Rauschermühle von Geschäftsführer Dr. Jürgen Grönner, ihren Ausbildern, dem Leiter des Aus- und Weiterbildungszentrums, dem Leiter des Regionalzentrums Rauschermühle und dem Betriebsrat.

Für 19 Auszubildende hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen, denn sie sind beim Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Saffig ins Berufsleben gestartet. Begrüßt wurden die angehenden Industriekauffrauen/-männer,  Elektroniker für Betriebstechnik und erstmals zwei Studenten, die einen Praktikumsplatz für ein praxisintegriertes Studium an der Hochschule Koblenz (Elektrotechnik) und der Universität Bonn (Informatik) belegen, von Geschäftsführer Dr. Jürgen Grönner. Zusätzlich bildet das Energieunternehmen zwei neue Elektroniker für Betriebstechnik in Kooperation mit regionalen Unternehmen aus.

„Mit einer erfolgreichen Ausbildung legen Berufseinsteiger in unserem Hause das Fundament für die eigene berufliche Zukunft. Wir freuen uns, dass wir junge Menschen eine hervorragende Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können. Auch für uns als Westnetz ist das Thema Ausbildung, gerade in Zeiten der Energiewende, eine Investition in die Zukunft. Denn mit der Qualifizierung junger Menschen bilden wir bereits  heute den Nachwuchs für morgen aus und werden unserer Ausbildungsverantwortung gerecht“, betonte Dr. Grönner bei der Begrüßung im Aus- und Weiterbildungszentrum am Standort Saffig.

Die Ausbilder im gewerblich-technischen Bereich Nico Boos, Rainer Fuhrmann, Reiner Hürter, Rainer Killian, Steven Nett und Martin Schmidt und der Ausbilder Andreas Doll im kaufmännischen Bereich sowie Personalleiter Fred Strässer und Ausbildungsleiter Jan Bruhn sind begeistert, mit den jungen Menschen zu arbeiten und sie in den nächsten Jahren unterstützen zu dürfen. Personalleiter Fred Strässer sagte: „Die Berufschancen sind in den Berufs-feldern der Elektroniker für Betriebstechnik, aber auch im kaufmännischen Bereich vor dem Hintergrund des demografischen Wandels derzeit sehr gut.“

Westnetz bildet am Standort Saffig 60 junge Menschen aus

Westnetz bildet am Standort Saffig aktuell 60 junge Menschen in den Ausbildungsberufen Elektroniker/-in für Betriebstechnik und Industriekaufmann/-frau aus. Auch für das Ausbildungsjahr 2019 stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze mit Ausbildungsbeginn zum 1. August 2019 am Standort Saffig zur Verfügung. Eine Bewerbung ist bereits möglich. Weitere Informationen dazu sind unter www.westnetz.de/karriere zu finden.