Bad Driburg,
27
Oktober
2020
|
16:28
Europe/Amsterdam

Digitale Netzdokumentation im Vorbeifahren

Seit kurzem im Westnetz-Regionalzentrum Münster im Einsatz für die Netzdokumentation: Mobile Mapping

  • Westnetz setzt Kamerafahrzeug für die Dokumentation von Trassen ein
  • Gasnetz in Bad-Driburg wird dokumentiert

der Verteilnetzbetreiber Westnetz GmbH nimmt derzeit in Bad Driburg den Verlauf der Gasleitungen für die digitale Dokumentation auf. Dafür ist ein besonderes Fahrzeug im Einsatz: Ein Opel Astra ist mit einer Kamera ausgestattet und fährt durch die Stadt, um die Gastrassen digital zu erfassen. Westnetz ist in Bad Driburg für Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb der Gasnetze zuständig. Erst seit kurzem nutzt der Verteilnetzbetreiber diese Art der Netzdokumentation. Das Regionalzentrum Münster ist die erste Region der Westnetz, die diese „Mobile Mapping“ genannte Technik einsetzt. Das Mobile Mapping liefert Fotos und weitere wichtige Informationen über die Strecke automatisch beim Befahren.In Bad Driburg werden die Westnetz-Mitarbeiter insgesamt rund 75 Kilometer Gasnetz auf diese Weise dokumentieren.

Wolfgang Lakebrink aus dem Planungsteam der Westnetz in Münster erklärt: „Mit dem Mobile Mapping bekommen wir jetzt noch schneller noch detailliertere Informationen über unsere bestehenden Trassen. Die Fotos liefern wichtige Geodaten. So lassen sich Entfernungen zukünftig direkt am Rechner messen. Wichtig zu wissen: Personen und Autokennzeichen werden automatisch von der Technik unkenntlich gemacht. Die gespeicherten Daten sind nur für einige unserer Mitarbeiter einsehbar.“

Die Befahrung dient der Bestandsaufnahme sowie der Erfassung von Trassen für mögliche Netzerweiterungen. Mit Hilfe der Dokumentation kann schnell überprüft werden, welche Trassen für einen Netzausbau möglicherweise geeignet sind. Die Befahrung in Bad Driburg wird voraussichtlich schon diese Woche abgeschlossen sein.

Koordiniert werden die Einsätze des Kamerafahrzeuges aus dem Regionalzentrum Münster. Das gesamte Regionalzentrum Münster ist verantwortlich für Planung und Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Strom-, Gas-, Wasser- und Breitbandnetzen in vielen Kommunen des Münsterlandes und von Ostwestfalen-Lippe. Von hier werden über 16.000 Kilometer Stromleitungen in der Mittel- und Niederspannung und fast 4.000 Kilometer Gasleitungen betrieben. Über 60.000 Gasanschlüsse und über 140.000 Stromanschlüsse profitieren von den Netzen. Den sicheren und störungsfreien Betrieb des Bad Driburger Netzes verantworten die Mitarbeiter des Westnetz-Technik-Standortes in Brakel.