Gutenberg/Spabrücken/Wallhausen,
07
Januar
2019
|
09:16
Europe/Amsterdam

Glasfaserausbau abgeschlossen

Westnetz hat die Bauarbeiten für die Breitband-Infrastruktur in den Neubaugebieten Wallhausen, Spabrücken und Gutenberg erfolgreich abgeschlossen.

  • Aufbau der Breitband-Infrastruktur abgeschlossen
  • Westnetz beendet Bauarbeiten in Gutenberg, Spabrücken und Wallhausen

Endlich ist es soweit - Westnetz hat die Bauarbeiten für die Breitband-Infrastruktur erfolgreich abgeschlossen. Im Einzelnen können die Anwohner in den Neubaugebieten jetzt auf hohe Datengeschwindigkeiten zurückgreifen. Denn Wallhausen, Spabrücken und Gutenberg verfügen jetzt über die technisch modernste Ausbauvariante: Fiber to the Home „kurz: FTTH“. Ein Glasfasernetz mit direkter Glasfaseranbindung bis ins Haus, da die Kabel direkt bis zum Gebäude verlegt werden. Allen Bauherren stehen somit Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. Nun können zahlreiche Wohn- und Gewerbeabschnitte in den drei Ortsgemeinden noch schneller online surfen.

Insgesamt hat Westnetz in rund neun Monaten Bauzeit über fünf Kilometer neue Glasfaserleitungen eingebracht. In den Neubaugebieten „Am Lochweg“ in Wallhausen, „Dörrwiese“ und der bereits bestehenden Bebauung „Schöne Aussicht“ und „Lohweg“ in Spabrücken sowie „In den Heckenäckern“ in Gutenberg können sich die Bürger durch die neuen Glasfaser-Hausanschlüsse über noch höhere Bandbreiten freuen. „Wer sich neben einem Strom-/Gashausanschluss auch noch für den Glasfaseranschluss interessiert, kann auf den Kombi-Anschluss zurückgreifen. Dadurch spart man viel Zeit und Koordinationsaufwand“, ergänzt Uwe Allekotte, Netzplaner im Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westnetz.