Münster,
18
Dezember
2020
|
14:19
Europe/Amsterdam

Im Namen des Christkindes unterwegs

Die Auszubildenden (v.l.) Hendrik Tepper, Fabian Nienkemper, Kevin Holle und Lea Brechmann freuen sich auf die Bescherung bei der Kinderwohngruppe des LWL in Ascheberg.

  • Auszubildende der Westnetz erfüllen Kinderwünsche
  • Kinder der LWL-Wohngruppe in Ascheberg werden beschenkt

Auch in diesem Jahr zeigen die Auszubildenden der Westnetz in Münster vollen Einsatz, um den Kindern der LWL-Wohngruppe in Ascheberg zu Weihnachten ihre Wünsche zu erfüllen. Traditionell schmücken die Auszubildenden den Weihnachtsbaum im Eingangsbereich des Westnetz-Regionalzentrums Münster und hängen Sternschnuppen mit Kinderwünschen auf. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können diese dann vom Baum „pflücken“ und die Wünsche erfüllen. In diesem Jahr hat sich aufgrund von Homeoffice und somit weniger Betrieb im Gebäude eine digitale Lösung gefunden – die Spendenbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde dadurch keineswegs geschmälert.

Schon nach kurzer Zeit waren alle Kinderwünsche verteilt und die entsprechenden Geschenke wurden weihnachtlich verpackt bei der Auszubildendenvertretung abgegeben. Die Auszubildenden werden die Geschenke noch vor Weihnachten in der Wohngruppe abgeben und freuen sich schon auf glückliche Empfänger.

„Wir freuen uns sehr, dass die Aktion so gut angenommen wird”, freut sich Auszubildende Lea Brechmann. „Damit auch diejenigen, die keine Sternschnuppe mehr vorgefunden haben, etwas spenden können, haben wir auch ein Spendenkonto eingerichtet. Damit können die Mitarbeiter in der Ascheberger Wohngruppe weitere Kinderwünsche erfüllen”, erklärt sie.