Kaarst,
28
Oktober
2019
|
12:08
Europe/Amsterdam

Jugendliche gestalten Stromverteilerkästen in Kaarst

Die jungen Graffiti-Sprayer versprühen neuen Glanz auf Stromverteilerkästen

  • Bebop Kaarst initiiert Graffiti-Art-Projekt

Ein vom Haus der Jugend Bebop Kaarst initiiertes Graffiti-Art-Projekt soll Kaarst bunter machen: wie bereits vor drei Jahren, wurden von einer Gruppe Jugendlicher Stromverteilerkästen gestaltet. Nun zieren eine Wüstenlandschaft, Berge, bunte Vögel, Akrobaten und Super Mario die Kästen in Kaarst im Bereich Hinterfeld. Die künstlerische Umsetzung nennt sich „Stenciltechnik“. Hierzu werden Negativschablonen ausgecuttet und dann mit Farbe ausgesprüht. „Dies ist relativ einfach, wodurch man mit einem geringen Aufwand tolle Ergebnisse erzielen kann“, erklärt Sally-Mae Stamm, Leiterin des Projektes.

„Ich habe mich für eine Wüstenlandschaft entschieden, weil ein anderes Kind Berge mit Schnee gemacht hat und ich mir überlegt habe, was das Gegenteil davon sein könnte“, erklärte einer der jungen Künstler des Kastens auf der Nettestraße. Viele Anwohner begrüßten die Gestaltungsarbeiten und freuen sich über die bunten Kunstwerke in ihrer Straße. „Dieses Jahr gab es hierzu ein Herbstferienprojekt für Kinder und Jugendliche auf weiterführenden Schulen. Wir finden es wichtig, dass die Teilnehmenden partizipatorisch an der urbanen Gestaltung mitwirken können“, sagt Stamm, die die siebenköpfige Gruppe anleitet.

Die Aktion läuft in Abstimmung mit der Stadt Kaarst, den Stadtwerken Kaarst und dem Verteilnetzbetreiber Westnetz. Vor der Malaktion steht auch eine Reinigung der Kästen an. Westnetz-Mitarbeiter Gregor Bürger erläutert was dabei zu beachten ist und gibt vor der Bemalung eine Einweisung, denn die Kästen sind letztlich technische Anlagen. Ganz nebenbei lernen die Jugendlichen was sich technisch in den Kästen befindet, welche Funktion sie übernehmen und wie der Strom ins Haus kommt. In den Osterferien soll eine weitere Aktion stattfinden, das haben sich die talentierten Sprayer gewünscht!