Recklinghausen,
19
Dezember
2019
|
15:36
Europe/Amsterdam

Es weihnachtet sehr: Kinderwünsche werden wahr

v. l.: 24 Sternschnuppen der Mitarbeiter des Regionalzentrums Recklinghausen der Westnetz und zusätzlich eine Geldspende in Höhe von 214 Euro übergaben Robin Dzikus (JAV), Alina Struck, stellvertretende Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der Westnetz in Recklinghausen, und Maurice Senft (JAV), an Linda Plotteck, Mitarbeiterin der Kriseninterventionsgruppe „Mikado-RE“, und Frederieke Rietman, Bereichsleiterin St. Antonius-Haus Herten.

  • Westnetz-Jugend- und Auszubildendenvertretung in Recklinghausen organisiert Sternschnuppen-Geschenkeaktion
  • Spenden in Höhe von 214 € für Kinder und Jugendliche des Mikado in Recklinghausen

Heute übergab die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der Westnetz in Recklinghausen 24 Sternschnuppengeschenke an verschiedene Vertreter des St. Antonius-Hauses Herten, die diese Sternschnuppen-Geschenke in ihren Einrichtungen in verschiedenen Städten im Kreis Recklinghausen an die Kinder und Jugendlichen verschenken.

Für die Gruppe ‚Mikado‘ in Recklinghausen nahmen Frederieke Rietman (Bereichsleitung) und Linda Plotteck, Mitarbeiterin der Kriseninterventionsgruppe „Mikado-RE“, die Weihnachts-Sternschnuppengeschenke entgegen. Diese werden an Heiligabend bei der Bescherung an die Kinder des Mikado-RE verteilt. Rietman wird die Geschenke mit den Weihnachts-Sternschnuppen-Wünschen der Kinder und Jugendlichen an die Gruppen der St. Antonius-Haus gGmbH übergeben, damit sie an Heiligabend an die Kinder und Jugendlichen verschenkt werden können.

Zuvor hatten die Kinder/Jugendlichen die Sternschnuppen gebastelt. Teils gemeinsam mit den Betreuern notierten und malten sie darauf ihre Weihnachtswünsche und gaben sie an die Westnetz in Recklinghausen zurück. Dort dienten sie für kurze Zeit als Tannenbaumschmuck. Mitarbeiter, die am Westnetz-Regionalzentrum (RZ) Recklinghausen arbeiten, pflückten die Sternschnuppen mit den Wünschen in kurzer Zeit ab und erfüllten die Wünsche. Hoch im Kurs standen bei vielen Kindern und Jugendlichen in diesem Jahr Gesellschaftsspiele, Hörbücher, Spielzeuge und Bücher.

Plotteck, Rietman und die Vertreter der JAV der Westnetz in Recklinghausen freuten sich: „Das ist eine wunderschöne Aktion, um Kindern eine Freude zu machen. Auf diese Weise wird Weihnachten mit Leben gefüllt!“. Alina Struck, stellvertretende Vorsitzende der JAV, fügte hinzu: „Wir sind stolz darauf, dass sich die JAV am RZ Recklinghausen bereits seit sieben Jahren mit der Sternschnuppenaktion für Kinder und Jugendliche, die nichts so viele Geschenke erhalten, engagiert. Auch die Mitarbeiter bei Westnetz freuen sich, dass sie zu Weihnachten Kinder und Jugendliche direkt auf kurzem Wege spontan unterstützen und ihnen helfen können.“

Daneben haben in diesem Jahr auch wieder auch viele Pensionäre, Auszubildende, Mitarbeiter und Besucher des Regionalzentrums reichlich die Spendendose gefüllt: So kamen für die Aktion zusätzlich weitere 214 Euro zusammen. Mit diesem Geld wollen die Gruppen Spiele für drinnen und draußen anschaffen.