Kaarst,
19
Dezember
2018
|
16:44
Europe/Amsterdam

Kleine Sternschnuppen erfüllen Kinderwünsche

Detlef Wiecha (links), Geschäftsführer der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe und die stellvertretende Geschäftsführerin Gabriele Katthagen freuen sich über die mitgebrachten Geschenke und bedanken sich herzlich bei den Westnetz-Mitarbeitern Mathias Schulze, Daniel Höner und Louis Uphus (hinten, vlnr) für ihren Einsatz.

  • Jugend- und Auszubildendenvertretung von Westnetz organisiert Geschenkeaktion
  • 43 Päckchen, 450 Euro und ein Kicker für Kinder und Jugendliche überreicht

Was wäre ein Weihnachtsfest ohne leuchtende Kinderaugen, wenn die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum hervorgeholt werden? Doch für manche Kinder ist es nicht selbstverständlich, dass sie Geschenke unter dem Weihnachtsbaum finden und Wünsche bleiben unerfüllt. Die Jugend- und Auszubildendenvertretung von Westnetz sorgt in diesem Jahr dafür, dass die Kinder, die von der evangelischen Jugend- und Familienhilfe in Kaarst betreut werden, einen Weihnachtswunsch erfüllt bekommen. In diesem Jahr werden sie mit 43 Päckchen von Westnetz-Mitarbeitern überrascht. Zusätzlich hatten die Auszubildenden einen Kicker und 450 Euro im Gepäck. Beides wurde bei einer Versteigerungsaktion auf der Weihnachtsfeier von Westnetz am vergangenen Freitag eingesammelt.

Im Vorfeld besuchten die Auszubildenden die Einrichtung, um mit den Kindern Sternschnuppen zu basteln und ihre Wünsche darauf zu notieren. Die Sternschnuppen schmückten in der Adventzeit den Weihnachtsbaum in der Kantine des Unternehmens an der Collingstraße in Neuss. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchten sich eine Sternschnuppe aus besorgten die entsprechenden Geschenke. Von Kinogutscheinen über Bücher und Spielzeug bis hin zum Computerspiel wurden die Kinderwünsche heute erfüllt.

„Es freut uns sehr, dass sich so viele Mitarbeiter an der Aktion beteiligt haben und die Geschenke mit viel Liebe verpackt haben. Besonders stolz sind wir, dass wir einen Kicker übergeben dürfen, der von einigen Führungskräften gespendet wurde “, so Louis Uphus, Auszubildender bei Westnetz. Er organisiert zusammen mit seinen beiden Kollegen, Mathias Schulze und Daniel Höner diese Sternschnuppen-Aktion bereits im dritten Jahr.