Langenlonsheim,
20
April
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Langenlonsheimer Betriebe schalten Breitbandturbo ein

Uwe Allekotte, Netzplaner im Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westnetz, und Raimund Gros, Mitarbeiter bei vitronet, beim Verbinden der Glasfaserkabel im Verteilerschrank.

  • Glasfasernetz im Gewerbegebiet ab sofort in Betrieb
  • Westnetz und innogy TelNet setzten das Projekt gemeinsam um

Die Unternehmen und Betriebe im Langenlonsheimer Gewerbegebiet können ab sofort einen leistungsstarken und zukunftssicheren Zugang zum Internet nutzen. Die Firma KLUG Fachgroßhandel für Kellereibedarf GmbH nutzt dort als einer der Ersten einen direkten Glasfaseranschluss. Ulla Riedle, Prokuristin/Kaufmännische Leitung und Geschäftsführerin WineTec, freut sich über den neuen Glasfaseranschluss: „Insbesondere in den Bereichen Marketing, Einkauf und Verkauf arbeiten wir mit großen Datenmengen, hier sind wir auf schnelles Internet angewiesen.“

Das Telekommunikationsunternehmen innogy TelNet, ein Tochterunternehmen der innogy, und der Netzbetreiber Westnetz haben den Breitbandausbau in Langenlonsheim gemeinsam umgesetzt. Das Gewerbegebiet hat die Westnetz über Glasfaser direkt bis in jedes Gebäude vernetzt und so an die aktive Technik angebunden. Die ansässigen Firmen profitieren nun von Glasfaserdirektanschlüssen mit einer zukunftssicheren Bandbreite von 300 Megabit pro Sekunde und mehr.

„Das neue Glasfasernetz stärkt den Wirtschaftsstandort Langenlonsheim: Durch die Erweiterung der Breitbandinfrastruktur können die dort ansässigen Unternehmen ab sofort die Chancen der Digitalisierung in vollem Umfang nutzen. Stabile und leistungsstarke Breitbandanschlüsse sind für Unternehmen und Betriebe deshalb unverzichtbar. Ein Kommunikationsnetz auf Basis von Glasfaser ist hier die Lösung der Zukunft“, sagte Uwe Allekotte, Netzplaner im Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück bei Westnetz.