Plein,
09
Januar
2020
|
15:18
Europe/Amsterdam

Mitarbeiter von Westnetz erfüllen Kinderwünsche

(v.l.) Laura Kasel und Michaela Bastgen vom Haus St. Anton freute sich über die Geschenke für die Kinder der Hilfseinrichtung und bedankten sich herzlich bei den Westnetz-Mitarbeitern Janik Bambach, Katharina Erz und Lars Paulus für die Aktion zu Weihnachten. (Foto: David Kryszons/Westnetz)

  • Jugend- und Auszubildendenvertretung organisiert Geschenkeaktion
  • Päckchen für Kinder und Jugendliche im Haus St. Anton in Plein überreicht

Die Kinder und Jugendlichen des Hauses St. Anton in Plein durften sich über ein verspätetes Weihnachtsgeschenk freuen. Dank einer Aktion der Jugend- und Auszubildendenvertretung von Westnetz bekamen die Jungen und Mädchen aus der Kinder- und Jugendeinrichtung Weihnachtswünsche erfüllt. Die Westnetz-Mitarbeiter Janik Bambach, Katharina Erz und Lars Paulus kamen zur Übergabe der Geschenke nun mit Laura Kasel und Michaela Bastgen vom Haus St. Anton zusammen.

„Ohne die Unterstützung der Mitarbeiter von Westnetz wäre es nicht möglich gewesen, so viele zusätzliche Geschenke für die Kinder zu übergeben und den Mädchen und Jungen damit eine Freude zu machen“, erklärte Laura Kasel, Bereichsleiterin der Mutter-Kind-Gruppe vom Haus St. Anton. Katharina Erz von der Jugend- und Auszubildendenvertretung bei Westnetz in Trier ergänzte: „Es freut uns sehr, dass sich so viele Mitarbeiter an der Aktion beteiligt und die Geschenke mit so viel Liebe verpackt haben“.

Im Vorfeld hatte die Jugend- und Auszubildendenvertretung die Sternschnuppen gemeinsam mit den Betreuern der Einrichtung gebastelt und die Wünsche der Kinder und Jugendlichen darauf notiert. Die Anhänger schmückten den Weihnachtsbaum in der Kantine des Verteilnetzbetreibers an der Eurener Straße in Trier in der Adventszeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchten sich Sternschnuppen aus und besorgten die Geschenke, wie zum Beispiel Spielzeug, Bücher und Anziehsachen. Die Gruppe „Spatzennest“ bekam sogar einen großen Einkaufsladen, in dem alle Kinder der Gruppe gemeinsam spielen können.

Das Haus St. Anton in Plein ist ein Hilfezentrum und Heim für in Not geratene Kinder und Eltern. Die Sozialeinrichtung unterstützt darüber hinaus Kinder im Fall einer Krise und betreibt eine Kinderkrippe bis zum Alter von drei Jahren. Träger der Einrichtung sind die „Schwestern vom Guten Hirten“.

Weiterführende Infos: www.haus-sankt-anton.de