Simmern,
18
Dezember
2018
|
17:11
Europe/Amsterdam

Schüler schauen Azubis über die Schulter

Spannende Einblicke in die Ausbildungsstätte Simmern. Schüler der Realschule plus informierten sich über den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik.

  • Schulkooperation zwischen Westnetz und Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus Simmern
  • Praxiserfahrungen in Beruf und Technik

Einen anderen Schultag erlebten 18 Schüler der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus aus Simmern vergangene Woche. Sie besuchten die Ausbildungsstätte der Westnetz. Dort blickten sie für zwei Tage den Azubis des Verteilnetzbetreibers über die Schulter. Dabei lernten die Schüler, dass der Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik hochspannend und abwechslungsreich ist.

„Wir machen bei den Praxistagen gerne mit, denn davon profitieren beide Seiten. Die Jugendlichen gewinnen Einblicke in den Beruf des Elektronikers und erleben die Technik hautnah. Wir als Westnetz zeigen, dass wir in der Region als attraktiver Arbeitgeber und Ausbilder vor Ort sind“, sagte Michael Stein, Leiter der gewerblichen Ausbildung Simmern.

Mit vollem Wissensdrang gingen die Teilnehmer an die gestellten Aufgaben. Sie führten praktische Versuche rund um das Thema erneuerbare Energien in der Ausbildungsstätte durch. Dazu standen den Schülern vier Experimentierkoffer der Bildungsinitiative „3malE - Bildung mit Energie“ zur Verfügung. Im Anschluss stand eine spannende Energietour auf dem Programm. In Gruppen fuhren die Teilnehmer mit einem Kleinbus den „Weg des Stromes“ ab - von der Windkrafteinspeisung über die Umspannanlage. Weiter zur Ortsnetzstation bis hin zum Endkunden wurde die Strecke abgefahren. Ausbildungsleiter Stein konnte so anschaulich die technischen Komponenten im Verteilnetz vorstellen.

„Die Kooperation zwischen unserer Schule und Westnetz ist uns sehr wichtig. Pädagogische Inhalte werden mit der Praxis im beruflichen Alltag vernetzt und die Schüler können gerade in der Phase der Berufsorientierung wichtige Erfahrungen sammeln“, betonten Heike Sachs, Klassenlehrerin der 8c und Andrea Blume, Jobfuchs der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus.

Die Erkenntnisse der Kooperation zeigen, dass auf diese Weise schon viele Schüler den Weg in ein Ausbildungsverhältnis bei Westnetz gefunden haben. Die Schulkooperation zwischen der Realschule plus und Westnetz besteht bereits seit acht Jahren. Westnetz legt großen Wert auf Nachwuchsförderung. Wer sich für eine Ausbildung am Standort Simmern interessiert, kann seine Bewerbung an ausbildung-simmern@westnetz.de schicken.