Trier,
09
April
2020
|
11:21
Europe/Amsterdam

Sicherheitscheck für Strom-Holzmasten

Westnetz-Mitarbeiter kontrollieren die Holzmasten zur Stromversorgung. Dazu gehört auch das Freilegen des Mastfußes, um diesen auf Standfestigkeit zu untersuchen. (Foto: Westnetz)

  • Überprüfung in den Verbandsgemeinden Schweich, Ruwer und Trier-Land sowie in Teilen des Landkreises Bernkastel-Wittlich

Ab dem 14. April 2020 kontrolliert der regionale Verteilnetzbetreiber Westnetz in Teilen des Landkreises Bernkastel-Wittlich sowie in den Verbandsgemeinden Schweich, Ruwer und Trier-Land für die Dauer von etwa drei Monaten die Holzmasten im Strom- und Straßenbeleuchtungsnetz. Die Überprüfung dient der Sicherheit der Stromversorgung und wird durch die Firma Kremer Mastenschutz als Dienstleister von Westnetz im Zuge von turnusmäßigen Inspektionen durchgeführt.

Zum Teil stehen die rund 5.100 Holzmasten auch auf Privatgrundstücken. Daher bittet der Netzbetreiber Grundstückseigentümer und Anlieger den Mitarbeitern der Firma Kremer Mastenschutz, die sich ausweisen können, Zutritt zu ihren Grundstücksbereichen zu ermöglichen. Bei Bedarf können Rückfragen unter der Rufnummer 0800/93 78 63 89 an das Regionalzentrum Trier der Westnetz gerichtet werden.