Siegen,
12
Februar
2018
|
12:57
Europe/Amsterdam

Spende von 1.000 Euro an Verein Handycap Siegen

Über die 1.000 Euro-Spende an den Verein Handycap Siegen freut sich Wolfgang Michael Wagner (2.v.li.), die von Ralf Kehl (2.v.re.), Vorsitzender Westnetz-Betriebsrat, und Andreas Petri (re.), Leiter technische Ausbildung, und dem Auszubildenden Nicolas Pfeil, überreicht wurde.

• Westnetz-Mitarbeiter spenden aus Restcentkasse und ihre Prämie aus unfallfreier Zeit

Die Mitarbeiter des Verteilnetzbetreibers Westnetz spenden 1.000 Euro an den Verein Handycap Siegen. Davon stammen 680 Euro aus der Restcentkasse und 320 Euro als Prämie für die unfallfreie Zeit in der technischen Ausbildung.

Jeden Monat verzichten die Mitarbeiter des Netzbetreibers freiwillig auf die Cents hinter dem Komma ihrer Gehaltsabrechnung, die dann der Restcentkasse zugeführt werden. Die Aktion wird seit über zwanzig Jahren unter Leitung des Betriebsrates durchgeführt und unterstützt regelmäßig soziale Einrichtungen in der Region. Diesmal haben auch die technischen Auszubildenden ihren Beitrag dazu geleistet: Für vier Jahre unfallfreie Zeit in der Ausbildung gab es von der Geschäftsführung eine Prämie, die 1:1 weitergegeben wurde.

Von Seiten des Vereins Handycap Siegen bedankte sich Wolfgang Michael Wagner bei Ralf Kehl, Vorsitzender des Westnetz-Betriebsrates am Standort Siegen, und Andreas Petri, Leiter der technischen Ausbildung, für die großzügige Spende. Wagner sagte: „Mit der Spende erfüllen wir Herzenswünsche von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen. Diesmal werden wir den Geldbetrag zum Umbau eines behindertengerechten Badezimmers für einen 13-jährigen Jungen einsetzen.“