Arnsberg,
08
August
2018
|
16:39
Europe/Amsterdam

Startfrei für neue Ausbildungsjahrgänge bei Westnetz

Alle Auszubildende freuen sich auch neue Erfahrungen (v.l.n.r. Kira Stahl, Aileen Franz, Christoph Kordel, Anna Kernchen, Jan Kampmann, Luis Martein, Julian Grüne, Jakob Barg, Bastian Habbel, Abdikadir Osman Salim)

  • Sechs Jungs und ein Mädchen beginnen Ausbildung zum/zur Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Zwei Mädchen und ein junger Mann starten kaufmännische Ausbildung
  • Insgesamt werden derzeit 35 junge Menschen bei Westnetz in Arnsberg ausgebildet
  • Jetzt schon für 2019 bewerben

Neben sechs jungen Elektronikern hat zum laufenden Ausbildungsjahr auch Kira Stahl ihre Ausbildung als Elektroniker/in für Betriebstechnik begonnen. Dass es sich bei dem Beruf des Elektronikers eher um eine Männerdomäne handelt, spielt für Kira Stahl keine Rolle.

„Geschlechter-Klischees aus dem Weg räumen – das ist uns wichtig. Wir müssen junge Mädchen für technische Ausbildungsberufe begeistern“, betont Westnetz - Ausbilder Dirk Polachowski und unterstreicht damit seinen Ausbildungsanspruch. Kira Stahl hat sich im vergangenen Jahr bei der Teilnahme am Berufsorientierungsprojekt „Girls‘ Day“ unter anderem beim Verdrahten von Installationsschaltungen und beim Bauen einer Taschenlampe von der elektronisch - technischen Ausbildung bei Westnetz inspirieren lassen und sich nach diesem „Schnupper-Tag“ für eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik am Standort Arnsberg entschieden. „Ich freue mich auf spannende Lehrjahre zur Elektronikerin“, sagte Kira Stahl beim Start ihrer Ausbildung.

Hohe persönliche und fachliche Erwartungen stellt auch Abdikadir Salim an seine anstehende dreijährige Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Der 25jährige Somalier lebt seit 2011 in Deutschland. Seine fortlaufende Qualifizierung über einen Hauptschulabschluss und anschließend über die Fachoberschulreife mündete 2017 in einem dreiwöchigen Praktikum bei der Westnetz und nunmehr in einen Ausbildungsvertrag, den er zusammen mit zwei jungen Auszubildenden zum 6. August bei der Westnetz begonnen hat. „Gesellschaftliche Integration und berufliche Ausbildung gehen Hand in Hand“, sagt Westnetz - Ausbilder Florian Welz.

Die neuen Auszubildenden werden im Westnetz – Verwaltungsgebäude begrüßt (v.l.n.r. Nadja Hermes (Jugend- und Auszubildendenvertretung), Anna Kernchen, Florian Welz (Ausbilder), Aileen Franz, Theo Bücher (Personalleiter), Kira Stahl, Gunnar Löhr (Netzbetriebsleiter), Jan Kampmann, Bastian Habbel, Jörg Salinus (Betriebsrat), Christoph Kordel, Luis Martein, Julian Grüne, Abdikadir Osman Salim, Jakob Barg, Dirk Polachowski (Ausbilder)

Am vergangenen Montag begann für alle der Start ins Berufsleben und somit auch ein neuer Lebensabschnitt. „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen aus Arnsberg und Umgebung eine gute Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können“, so Polachowski. In den nächsten Tagen beginnt für die Azubis das dreitägige Teamtraining/KOM-Seminar (Kommunikation, Organisation und Motivation) um sich untereinander als Team kennenzulernen und zu finden, bevor sie gemeinsam in die Arbeitswelt starten.

Westnetz bildet am Standort Arnsberg derzeit 35 junge Menschen in zwei unterschiedlichen Berufen aus. Für den Ausbildungsjahrgang 2019 sind noch Stellen zum/zur Elektroniker/in für Betriebstechnik frei; Bewerbung online über www.westnetz.de/karriere; Kontakt: Westnetz GmbH, Personalmanagement, Florian Welz, 02931 84-2123