Altenahr,
23
August
2021
|
14:15
Europe/Amsterdam

Unwetter Bernd: Westnetz repariert exponierten Strommasten zur Versorgung von Altenahr-Kreuzberg

Monteure reparierten im Auftrag von Westnetz den durch das Unwetter entstandenen Torsionsschaden am Strommasten im Vischeltal.

  • Systematische Instandsetzung des Stromnetzes angelaufen 
  • Schäden durch Hochwasser an Strommasten werden behoben

Überflutete Strommasten, abgeknickte Leitungen und beschädigte Ortsnetzstationen und Umspannanlagen: Das Hochwasser hat an der Ahr große Schäden an der Infrastruktur hinterlassen. Daher treiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Westnetz seit über einem Monat die systematische Instandsetzung des Stromnetzes voran.

Aus diesem Grund waren Monteure im Auftrag von Westnetz am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag mit Steigern im Einsatz, um einen durch die Flut beschädigten Strommasten im Vischeltal von Altenahr zu reparieren. „Der Betonmast ist Bestandteil der Mittelspannungsfreileitung, welche die Stromversorgung von der Umspannanlage Altenahr über rund 3,2 Kilometer bis nach Altenahr-Kreuzberg sichert. Der Mast wurde als Folgeschaden des Hochwassers so stark beschädigt, dass wir diesen zur dauerhaften Sicherung der Versorgungssicherheit von rund 650 Anwohnern wieder instand setzen mussten“, erklärt Instandhaltungsplaner Hans-Josef Adams von Westnetz.

Bei dem aufwendigen Verfahren bestiegen die Monteure den in Mitleidenschaft gezogenen Masten und reparierten den entstandenen Torsionsschaden. „Nach der Aktion kann die für die Versorgung von Altenahr-Kreuzberg wichtige Freileitung nun wieder sicher betrieben werden“, stellt Hans-Josef Adams zufrieden fest.

Über die aktuelle Situation berichtet der Verteilnetzbetreiber auch auf Twitter.