Rheda-Wiedenbrück,
19
Juni
2019
|
17:38
Europe/Amsterdam

Wesnetz modernisiert Gasleitungen in Wiedenbrück

Verlegung eines PE-Gasrohres

  • 450 m Gasleitung am Wieksweg werden erneuert
  • teilweise Straßensperrungen notwendig

Um die gewohnte Versorgungssicherheit in Rheda-Wiedenbrück auch zukünftig zu erhalten, verlegt die Westnetz GmbH, Verteilnetztochter der innogy SE, neue Gasleitungen im Wieksweg. Die Arbeiten werden in mehreren Teilabschnitten ausgeführt. Sie beginnen an der Kreuzung Wieksweg / Mühlenstraße und werden in Richtung Kreisverkehr fortgesetzt. Baubeginn ist am 24. Juni 2019. Im Spätherbst 2019 wird voraussichtlich alles fertig sein.

Die von Westnetz beauftragte Firma Rohrnetz-Technik-Schaumburg (R.T.S.) tauscht die vorhandenen Gas-Stahlleitungen gegen neue Leitungen aus Polyethylen (PE) aus. Zusätzlich werden rund 23 Hausanschlüsse ausgetauscht oder umgebaut. Die gesamte Maßnahme wird rund 150.000 Euro kosten. Damit bringt Westnetz die Gasleitungen auf den neuesten Stand der Technik.

Die Anwohner werden auch während der Baumaßnahme mit Gas versorgt sein. Lediglich für den Wechsel der Hausanschlüsse ist in dem betroffenen Gebäude für einige Stunden keine Gaslieferung möglich. Die Bewohner werden darüber frühzeitig informiert.

Der Wieksweg muss während der Baumaßnahme halbseitig gesperrt werden. Ein Befahren ist jedoch in beiden Richtungen möglich. Zeitweise muss die betroffene Straßen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden , Umleitungen werden eingerichtet.

Die Westnetz bittet für die Unannehmlichkeiten während der Bauarbeiten um Verständnis.

Fragen zur Baumaßnahme beantwortet Westnetz-Projektleiter Christian Berger unter der Rufnummer 05242-951-3453