Simmern,
26
Januar
2017
|
07:30
Europe/Amsterdam

Westnetz Azubis haben ihre Ausbildung mit Bravour abgeschlossen

  • Lossprechungsfeier im Parkhotel in Idar-Oberstein
  • Unternehmen übernimmt alle Auszubildenden

Freisprechung von Westnetz Azubis am Standort Simmern 2017
Viel Applaus und anerkennende Worte bekamen die zwölf Westnetz Auszubildenden bei der feierlichen Freisprechungsfeier im Parkhotel in Idar-Oberstein. Neben Personalleiter Ralph Haubrich gratulierten die Ausbilder Volker Lorenz, Thorsten Schneider, Andreas Roth, Michael Stein und Marion Nauheimer sowie der Betriebsratsvorsitzende Horst Apsel, den frisch gebackenen Elektronikern für Betriebstechnik und Industriekauffrau Gianna Conradt.

In seiner Begrüßung erinnerte sich Haubrich sowohl an seine eigene Ausbildungszeit als auch an den Tag, als er die Auszubildenden zu Beginn ihrer Lehrzeit begrüßt hatte. Seit diesem Zeitpunkt hätten die Azubis nicht nur viel gelernt, sondern auch viel erlebt. „Wir sind stolz auf die guten Abschlüsse unserer Auszubildenden. In den letzten Jahren haben die Auszubildenden gezeigt, dass sie großes Engagement, den nötigen Ehrgeiz und die dazu gehörige Leistungsbereitschaft haben, sich am Arbeitsplatz zu behaupten“, betonte Haubrich.

Auch Betriebsratsvorsitzender Apsel weiß die Bedeutung eines guten Abschlusses und einer hohen Ausbildungsqualität zu schätzen: „Sie alle sind die neuen Gesichter unseres Unternehmens, Sie sind ein wichtiger Baustein unserer Zukunft – und genau das ist der Grund, warum wir aus voller Überzeugung ausbilden. Qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das Fundament und Herz eines jeden Unternehmens. Für uns ist es wichtig, in der Region Verantwortung zu übernehmen und den jungen Menschen nicht nur eine Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben.“ Einen besonderen Grund zur Freude hat Sascha-Eric Rohr. Er wird direkt in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis einsteigen. Alle anderen ehemaligen Auszubildenden von Westnetz werden zunächst befristet für ein Jahr vom Unternehmen übernommen.

Ihre Prüfung zum Elektroniker für Betriebstechnik erfolgreich bestanden haben: Fabian Bank, Benjamin Kaul, Jan Niklas Wolschinski, Marcel Hayen, Nils Kreischer, Sascha-Eric Rohr (alle Standort Idar-Oberstein), Niklas Baecker, Lukas Konrad, Johannes Schmitz, Marcel Schneider, Florian Schweigert (alle Standort Simmern). Die neue Industriekauffrau heißt: Gianna Conradt (Standort Idar-Oberstein).

An den Standorten Idar-Oberstein und Simmern befinden sich 35 junge Menschen in der Ausbildung – zwölf neue Auszubildende kommen in diesem Jahr noch hinzu. Zudem wird zur Zeit ein Jugendlicher im Projekt „Ich pack´ das“ ausgebildet. Das Projekt „Ich pack´ das“ ist für Jugendliche gedacht, die die Berufsreife besitzen aber noch keinen Ausbildungsvertrag haben. Sie werden in diesem einjährigen Projekt auf das Berufsleben vorbereitet.

 

Beitrag teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn