Dortmund,
28
November
2019
|
12:25
Europe/Amsterdam

Westnetz-Geschäftsführung wieder vollständig

  • Diddo Diddens wechselt am 1. Januar 2020 zum Verteilnetzbetreiber
  • Zuständig für Energiewirtschaft, Finanzen und Personal

Die Westnetz GmbH erhält ab dem kommenden Jahr einen neuen Geschäftsführer: Diddo Diddens von der E.ON-Tochter Avacon wird zum 1. Januar 2020 die Leitung des Ressorts Energiewirtschaft/Finanzen/Personal übernehmen. Er komplettiert damit die bestehende Geschäftsführung aus Jürgen Grönner (zuständig für Regionaltechnik und Assetmanagement) und Stefan Küppers (zuständig für Spezialtechnik/Digitalisierung und Energiewirtschaft/Finanzen (PU)). Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft innogy Westenergie GmbH heute getroffen.

Der bisherige Kaufmännische Geschäftsführer der Westnetz, Achim Schröder, hat am 1. Oktober 2019 in der neu gegründeten innogy Westenergie die Funktion des Geschäftsführers für Finanzen und Regulierung übernommen.

„Wir freuen uns, dass wir mit Diddo Diddens einen ausgewiesenen Finanz-Experten für die Westnetz gewinnen konnten. Durch die Energiewende, die voranschreitende Digitalisierung und die veränderten Anforderungen unserer Kunden stehen wir in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen. Als neuer Geschäftsführer wird Diddens wichtige Impulse in den Bereichen Produktentwicklung, Prozessoptimierungen und Einsatz unserer Investitionen setzen“, erklärte Dr. Joachim Schneider, Vorsitzender des Aufsichtsrates der innogy Westenergie GmbH.

Der neue Geschäftsführer ist derzeit Geschäftsbereichsleiter Controlling und Finanzen der Avacon AG in Helmstedt. Zuvor war er in unterschiedlichen Funktionen bei der E.ON Ruhrgas AG und der E.ON AG tätig. Diddo Diddens ist 44 Jahre alt und Vater eines Sohnes.