Essen/Mülheim an der Ruhr,
12
Juli
2019
|
11:09
Europe/Amsterdam

Westnetz gratuliert jungen Fachkräften

Über die bestandene Prüfung freuen sich: (oben v. l.) Yannik Ortmann, Murat Arslan, Maximilian Wewiorski, Dimitri Malikov, Jens Eikenkamp, Matthias Berchner (Betriebsrat), Steffen Terhardt (Jugend und Auszubildenden Vertretung); (unten v. l.) Levent Polat, Thomas Hofeditz (Leiter Ausbildungsregion West), Christina Leymann (Kaufmännische Ausbilderin).

  • Sechs junge Fachkräfte beenden erfolgreich ihre Ausbildung am Standort Essen/Mülheim an der Ruhr

Für sechs junge Berufseinsteiger ist ein wichtiger Lebensabschnitt geschafft. Sie haben ihre Ausbildung bei Westnetz, dem Verteilnetzbetreiber von innogy, erfolgreich beendet. Rund drei Jahre voller spannender Herausforderungen und wichtiger Erfahrungen liegen hinter ihnen.

Insgesamt sind es fünf Elektroniker für Betriebstechnik und ein Industriekaufmann, die für ihre Ausbildung ausgezeichnet werden. Im Rahmen eines Besuchs im Gasometer Oberhausen überreichten Thomas Hofeditz, Leiter der Ausbildungsregion West und Christina Leymann, kaufmännische Ausbilderin den Nachwuchskräften ihre Zeugnisse.

Thomas Hofeditz betonte bei der Auszeichnung die große Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen Berufsweg. „Für uns ist es wichtig, den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu bieten“, so Hofeditz. Besonders hob er das soziale Engagement der ehemaligen Auszubildenden hervor, die während ihrer Ausbildung zahlreiche Projekte unterstützten. Dazu zählt beispielsweise die Organisation der Sternschnuppenaktion, eine Aktion, die um die Weihnachtszeit Kinderwünsche erfüllt.

Matthias Berchner vom Betriebsrat weiß aus eigener Erfahrung die Bedeutung eines guten Abschlusses und einer hohen Ausbildungsqualität zu schätzen: „Sie alle sind die neuen Gesichter unseres Unternehmens. Sie sind das Fundament unserer Zukunft – und genau das ist der Grund, warum wir aus voller Überzeugung ausbilden.“ Zu den vielfältigen Aufgaben eines Elektronikers für Betriebstechnik gehören unter anderem die Installation, Wartung und Reparatur von elektrischen Betriebsmitteln. Des Weiteren werden Schalt- und Steueranlagen montiert und Systeme programmiert. Um zu garantieren, dass die Bevölkerung mit Strom versorgt ist, werden Energieversorgungsanlagen errichtet, in Betrieb genommen, überwacht und in Stand gesetzt.

Über die bestandene Prüfung zum Elektroniker für Betriebstechnik freuen sich: Maximilian Wewiorski, Murat Arslan, Dimitri Malikov, Yannik Ortmann und Jens Eikenkamp. Levent Polat darf sich jetzt Industriekaufmann nennen.

Auch für das Ausbildungsjahr 2020 stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze am Standort Essen/Mülheim an der Ruhr zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet unter: https://iam.westnetz.de/ueber-westnetz/karriere