Saffig,
25
Juni
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Westnetz gratuliert jungen Fachkräften in Saffig

Verstärkung für das Verteilnetz – die frischgebackene Nachwuchskräfte freuten sich mit ihren Ausbildern bei der Feier zum Abschluss der Ausbildung bei Westnetz in Saffig
  • Junge Berufseinsteiger beenden Ausbildung beim Verteilnetzbetreiber erfolgreich
  • Unternehmen übernimmt alle Azubis in Anstellung

Für fünf junge Leute ist ein wichtiger Lebensabschnitt geschafft. Sie haben ihre Ausbildung bei Westnetz in Saffig, dem Verteilnetzbetreiber von innogy, erfolgreich beendet. Lena Barz darf sich Industriekauffrau nennen. Lukas Gersabeck, Marcel Paluch, Lukas Stadtfeld und Fabrice Vanmarke beendeten mit Erfolg vorzeitig die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik. Im Rahmen einer Feier überreichten Personalleiter Fred Strässer und Jan Bruhn, Leiter des Aus- und Weiterbildungszentrums Rauschermühle, den Nachwuchskräften ihre Abschlusszeugnisse. Den Glückwünschen schlossen sich Uwe Genn, Betriebsratsvorsitzender bei Westnetz in Saffig und Frank Kauth, Leiter Netzbetrieb im Regionalzentrum Rauschermühle sowie die Ausbilder an.

In der Eröffnungsrede der Freisprechung betonte Fred Strässer die immense Bedeutung einer ausgezeichneten Ausbildung. „Die Ausbildung bei Westnetz entspricht modernsten Standards. Neben ihrem Wissen und ihren Kenntnissen konnten wir den Auszubildenden auch Teamgeist, Engagement und nicht zuletzt den Spaß an der Arbeit vermitteln. Das alles ermöglicht den jungen Menschen einen guten Start in das Berufsleben. Für uns ist es wichtig, Verantwortung in der Region zu übernehmen und den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben“, so Strässer.

Die Absolventen von Westnetz erhalten im Anschluss an die Ausbildung das Angebot eines befristeten Vertrages, um erste Berufserfahrungen zu sammeln. „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen sehr gute Jobchancen in den wachsenden Wirtschaftsbereichen erneuerbaren Energien und Glasfaserinfrastruktur anbieten können. Die Energiewende ist in vollem Gange und eröffnet jungen Menschen klare Beschäftigungsperspektiven, gerade auch beim Verteilnetzbetreiber Westnetz“, erläuterte Jan Bruhn.

Auch für das Ausbildungsjahr 2019 stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze mit Ausbildungsbeginn zum 1. August 2019 am Standort Rauschermühle zur Verfügung. Weitere Informationen dazu sind unter www.iam.westnetz.de zu finden.