Neuss,
12
Juli
2019
|
10:59
Europe/Amsterdam

Westnetz gratuliert jungen Fachkräften

Feiern gemeinsam die bestandenen Prüfungen: Reinhold Bombe (Betriebsrat), Matthias Schulze, Frank Düring (Ausbilder), Adrian Kampa (Ausbildungsleiter), Daniel Höhner (Jugend- und Auszubildendenvertreter) und Louis Uphus (vlnr)

  • Berufseinsteiger beenden Ausbildung beim Verteilnetzbetreiber erfolgreich

Für Louis Uphus und Matthias Schulze ist ein wichtiger Lebensabschnitt geschafft. Sie haben ihre Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Westnetz erfolgreich beendet. Auf Grund ihrer guten Noten verkürzten sie die Ausbildung um ein halbes Jahr und haben neben ihrer Ausbildung bereits mit der Weiterbildung zum Techniker begonnen.

Im Rahmen eines Besuchs der Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer Oberhausen überreichten Adrian Kampa, Leiter der Ausbildung im Regionalzentrum Neuss und Ausbilder Frank Düring, den Nachwuchskräften ihre Zeugnisse. Personalleiterin Barbara Braun betonte bei der Auszeichnung die große Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen Berufsweg. „Für uns ist es wichtig, den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu bieten“, so Braun. Besonders hob sie das soziale Engagement der Beiden hervor, die während ihrer Ausbildung zahlreiche Projekte unterstützten. Dazu zählt beispielsweise die Organisation der Sternschnuppenaktion, eine Aktion, die um die Weihnachtszeit Kinderwünsche erfüllt. Außerdem waren die Beiden Jugend- und Auszubildendenvertreter und setzten sich für die Belange ihrer jungen Kolleginnen und Kollegen ein.

Reinhold Bombe, stellvertretender Betriebsrat, weiß aus eigener Erfahrung die Bedeutung eines guten Abschlusses und einer hohen Ausbildungsqualität zu schätzen: „Sie alle sind die neuen Gesichter unseres Unternehmens. Sie sind das Fundament unserer Zukunft – und genau das ist der Grund, warum wir aus voller Überzeugung ausbilden.“ Zu den vielfältigen Aufgaben eines Elektronikers für Betriebstechnik gehören unter anderem die Installation, Wartung und Reparatur von elektrischen Betriebsmitteln. Des Weiteren werden Schalt- und Steueranlagen montiert und Systeme programmiert. Um zu garantieren, dass die Bevölkerung mit Strom versorgt ist, werden Energieversorgungsanlagen errichtet, in Betrieb genommen, überwacht und in Stand gesetzt.

Die Absolventen erhalten im Anschluss an die Ausbildung bei Westnetz das Angebot eines befristeten Jahresvertrages, um erste Berufserfahrungen zu sammeln. „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen sehr gute Jobchancen im Bereich der Energiewirtschaft anbieten können. Die Energiewende ist auch in unserer Region in vollem Gange und eröffnet jungen Menschen klare Beschäftigungsperspektiven, gerade auch beim Verteilnetzbetreiber Westnetz“, erläutert Thomas Walkiewicz, Leiter des Regionalzentrums Neuss.

Auch für das Ausbildungsjahr 2020 stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze am Standort Neuss zur Verfügung. Weitere Informationen sind im Internet unter iam.westnetz.de/ueber-westnetz/karriere zu finden.

Bei Westnetz in Neuss werden aktuell 47 junge Menschen zu Elektronikern/-innen für Betriebstechnik ausgebildet. Das Regionalzentrum Neuss ist verantwortlich für Planung und Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Stromnetzen in Teilen des Rhein-Kreises Neuss, Kreises Mettmann und Kreises Viersen. Von hier werden beispielsweise rund 13.500 Kilometer Stromnetze in der Mittel- und Niederspannung betrieben.