Siegen,
26
Juli
2017
|
04:12
Europe/Amsterdam

Westnetz gratuliert vier erfolgreichen Fachkräften

  • Junge Berufseinsteiger beenden ihre Ausbildung beim Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas
  • Abschluss zweimal mit Note 1

Freisprechung Westnetz Siegen

Bild: Verstärkung für das Strom- und Gasverteilnetz – die frischgebackenen Nachwuchskräfte freuten sich ihren Ausbildungsabschluss bei der Westnetz in Siegen: Michael Salinus, Robin Brozeit, Tabea-Eileen Werder und Jasmin Zamponi (v.l.).

Mit sehr guten Ergebnissen haben kürzlich vier junge Leute ihre Ausbildung beim Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Siegen bestanden. Ihre Lehrzeit endete mit der Übergabe der Zeugnisse und Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse. Im Rahmen einer Lossprechungsfeier gratulierten Martina Dominiak, Personalreferentin, Hans-Werner Werder, Leiter der kaufmännischen Ausbildung, Ralf Kehl, Betriebsratsvorsitzender, sowie Jannis Kolodzig, Jugendvertreter, den Nachwuchskräften zur bestandenen Prüfung und überreichten ihnen die Abschlusszeugnisse.

Tabea-Eileen Werder (Note 1) und Jasmin Zamponi haben ihre Ausbildung zur Industriekauffrau sowie Michael Salinus zum Industriekaufmann erfolgreich abgeschlossen. Robin Brozeit hat seine Prüfung zum Elektroniker für Betriebstechnik mit der Note sehr gut bestanden und konnte seine Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzen. In einer kurzen Ansprache betonte Martina Dominiak die immense Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen Lebensweg: „Für uns ist es wichtig, als Unternehmen Verantwortung in der Region zu übernehmen und den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben. Wir führen unseren Mitarbeiter-Nachwuchs bereits in der Zeit der Ausbildung an die künftigen beruflichen Herausforderungen heran.“ Die Absolventen des Verteilnetzbetreibers Westnetz erhalten im Anschluss an die Ausbildung das Angebot eines befristeten Vertrages für ein Jahr, um erste Berufserfahrungen zu sammeln.

„Die Abschlüsse haben für alle Absolventen eine große Bedeutung für ihren weiteren beruflichen Lebensweg. Sie könnten nun entscheiden, ob sie sich mit ihren Abschlüssen noch weiter fortbilden wollen. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sich den ständig wandelnden Verhältnissen im Berufsleben anzupassen und den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden“, sagte Kehl den Jugendlichen.

Westnetz bildet am Standort Siegen zurzeit 31 junge Menschen aus und Mitte August starten wieder 13 junge Auszubildende in ihre berufliche Zukunft. Interessenten für den Ausbildungsjahrgang 2018 (Elektroniker/in für Betriebstechnik und Industriekauffrau/-mann) können sich auf der Homepage unter www.westnetz.de/karriere über die aktuellen Stellenausschreibungen informieren und online bewerben.

 

Beitrag teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn