Recklinghausen,
03
Februar
2017
|
14:14
Europe/Amsterdam

Westnetz gratuliert zehn neuen Fachkräften

  • Sechs Mechatroniker und vier Elektroniker für Betriebstechnik schließen Ausbildung am Standort Recklinghausen erfolgreich ab
  • Westnetz bietet Übernahme für ein Jahr

 

Mit Erfolg haben sechs junge Männer ihre Ausbildung zum Mechatroniker sowie vier Jugendliche, darunter auch eine junge Frau, ihre Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik (EBT) am Westnetz-Standort in Recklinghausen beendet. Drei der Auszubildenden hatten im Rahmen des „Ich-pack-das-Programms“ zunächst als Praktikanten in einer einjährigen Bildungsmaßnahme im Ausbildungszentrum begonnen und sind dann nach dem ersten erfolgreichen Jahr als Auszubildende übernommen worden. Im Rahmen einer Feierstunde gratulierten Michael Böckelmann, Leiter des Aus- und Weiterbildungszentrums Recklinghausen, Martin Barrio, Personalleiter des Regionalzentrums Recklinghausen, Jens Freisenhausen, Leiter des Regionalzentums Recklinghausen, sowie Dirk Witte, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender, zur bestandenen Prüfung.

In einer kurzen Ansprache betonte Böckelmann die große Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen, beruflichen Lebensweg. „Die Abschlussprüfung legt den Grundstein für eine Karriere mit „Lehre und Weiterbildung“. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, sich den ständig wandelnden Verhältnissen im Wirtschaftsleben anzupassen und den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden“, sagte er den Jugendlichen. „Für uns ist es wichtig, als Unternehmen Verantwortung in der Region zu übernehmen und den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben“, so Böckelmann. Das Unternehmen ermögliche allen erfolgreichen Azubis eine befristete Übernahme für ein Jahr. Bei den Mechatronikern sind dies Tim Gilgner, Niclas Grepel, Jan Hennemann, Julius Keller, Markus Schreyer und Peter Sievers. Bei den Elektronikern für Betriebstechnik sind dies Henrik Bönninghoff, Niklas Broll, Andy Kading und Melissa Stein .

Barrio zeigte sich von den Leistungen und dem Engagement der Prüflinge beeindruckt und freute sich, dass zehn Auszubildende bestanden haben. Er sagte: „Das ist ein Ergebnis, auf das wir stolz sein können. Sowohl in unseren Ausbildungswerkstätten als auch bei Betriebseinsätzen wurden die Auszubildenden auf die Anforderungen von morgen vorbereitet. Unsere Azubis sind nun gefragte Facharbeiter.“

 

Beitrag teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn