Strohn Trautzberg,
04
Oktober
2017
|
07:01
Europe/Amsterdam

Westnetz legt Freileitungs-Glasfaserkabel in Strohn-Trautzberg

  • Schnelles Internet kommt über Dachständer ins Haus
  • Glasfaser-ins-Haus-Technik ermöglicht Surfgeschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde

Glasfaser direkt bis ins Haus

Im Strohner Ortsteil Trautzberg stehen Glasfaseranschlüsse in der technisch modernsten Variante zur Verfügung: ein Glasfasernetz mit direkter Anbindung in die Gebäude. Darüber können Telefonie, schnelles Internet und auch HD-TV-Fernsehen angeboten werden. Um die 30 Häuser im Strohner Ortsteil Trautzberg mit dem schnellen Internet versorgen zu können, installiert Westnetz rund 1.500 Meter Leerrohre. Dabei werden die Glasfaserkabel – übrigens zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz und im Bereich des Regionalzentrums Rauschermühle – über Freileitung verlegt.

Kupfer ade

Bewerkstelligt wird der Speed-Quantensprung wie folgt: Die Kabel werden über die Dachständer und Giebelanschlüsse über die Hauseinführung direkt ins Gebäude verlegt. FTTB steht für „Fiber to the Building“, da die komplette Anbindung bis ins Haus in Glasfaser- und nicht in Kupferleitungen erfolgt. Somit stehen dort Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit für Privatkunden zur Verfügung.

Im jeweiligen Baustellenbereich kann es zu Behinderungen kommen. Das Unternehmen bittet um Verständnis. Für Rückfragen steht Ihnen Marco Speicher unter der Telefonnummer 02671 982 1231 gerne zur Verfügung.

Beitrag teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn