Herzebrock-Clarholz,
20
August
2019
|
11:34
Europe/Amsterdam

Westnetz legt neues Erdkabel in Herzebrock-Clarholz

Querschnitt durch ein vergleichbares Kabelsystem, welches jetzt in Herzebrock-Clarholz zur Leistungsverstärkung für die Paul Craemer GmbH gelegt wird.

  • Leistungsverstärkung für Paul Craemer GmbH
  • größtenteils geschlossene Bauweise

Damit die Paul Craemer GmbH in Herzebrock-Clarholz auch zukünftig ausreichend elektrische Energie für die Herstellung ihrer Produkte zur Verfügung hat, wird jetzt ein neues leistungsstarkes 10.000-Volt-Kabelsystem gelegt, welches das Unternehmen direkt mit der Umspannanlage der Westnetz an der Dieselstraße verbindet.

Die Mitarbeiter der Westnetz GmbH haben diese Anbindung an das Stromnetz im Vorfeld geplant und beginnen nun nach Absprache mit dem Bauamt mit der Kabellegung. Das Kabelsystem besteht aus drei Einzeladern mit insgesamt etwa acht Zentimetern Durchmesser. Es wird 80 Zentimeter tief unter der Erde liegen. Wenn alles planmäßig läuft, wird die Maßnahme rund sechs Wochen dauern.

„Wir freuen uns, dass die Firma Craemer hier investiert,“ sagt Marco Diethelm, Bürgermeister der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. „Insofern ist dies eine wichtige Baumaßnahme zur Stärkung der Gemeinde als Wirtschaftsstandort“, so Diethelm weiter.

Für die Vorgehensweise ist geplant, das etwa 3,5 Kilometer lange Kabelsystem von der Dieselstraße in die Brockerstraße weitestgehend in geschlossener Bauweise in die Erde zu legen. Nur dort, wo es sich nicht vermeiden lässt, muss ein Graben geöffnet werden. Das Unternehmen bittet für Unannehmlichkeiten während der Bauarbeiten um Verständnis.