Senden,
09
Dezember
2021
|
12:45
Europe/Amsterdam

Westnetz-Mitarbeitende unterstützen Lebenshilfe in Senden

  • Nachkommastellen des Gehaltes gespendet
  • 1.000 Euro für Freizeitprojekte der Lebenshilfe Senden

Mitarbeitende des Westnetz-Standortes Münster haben der Lebenshilfe Senden und Umgebung e.V. 1.000 Euro gespendet. Heute fand die offizielle Übergabe am Lebenshilfecenter in Senden statt. Das Geld wird dem Freizeitbereich der Lebenshilfe zugutekommen. Neben dem Kauf neuer Spiel- und Bewegungsmaterialien soll der Spendenbetrag auch der inklusiven Tanzgruppe „Forever Dance“ die Anschaffung einheitlicher T-Shirts für Auftritte ermöglichen.

Westnetz-Mitarbeiterin Annette Heilemann traf sich heute mit Uta Regenbogen, der stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins und Ina Droste zu Senden, der Geschäftsführerin der Lebenshilfe Senden, um die Spende zu übergeben.

„In der Gruppe Forever Dance tanzen Menschen mit und ohne Behinderung. Das Tanzen verbindet sie“, sagt Uta Regenbogen. „Bei Auftritten möchten wir diese gemeinsame Leidenschaft gerne mit einheitlichen T-Shirts zum Ausdruck bringen. Daher werden wir einen Teil des Spendenbetrags in dieses Vorhaben investieren. Darüber hinaus werden wir unser Beschäftigungsmaterial durch aktuelle Spielesammlungen und neues Bewegungsmaterial erweitern.“

„Der Betrag stammt aus unserer Restcentkasse“, erläutert Annette Heilemann die Aktion. „Ein großer Teil der Mitarbeitenden aus Münster, dem Münsterland und Ostwestfalen haben mehr als ein Jahr lang in den Topf eingezahlt, aus dem Spendenmittel vergeben werden. Sie verzichten freiwillig auf die Centbeträge ihres monatlichen Gehaltes und spenden sie einem guten Zweck.“

Die Vorschläge, an welche Einrichtung das Geld gehen soll, kommen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Westnetz. In diesem Jahr werden zwei verschiedene Einrichtungen mit je 1.000 Euro bedacht. Eine weitere Spende geht an die Opfer der Flut im Ahrtal.

Die Lebenshilfe Senden bietet Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen in allen Lebensbereichen Unterstützung. Dafür stellt der Verein ein differenziertes Wohnangebot sowie einen Freizeitbereich mit umfangreichen niedrigschwelligen Betreuungsangeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit körperlicher und geistiger Behinderung zur Verfügung. In seinem Service-Center berät die Lebenshilfe Menschen mit Behinderung und deren Familien über Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten. Auch die Organisation von Schulbegleitungen fällt in das Aufgabenspektrum des Vereins.