Warburg,
23
April
2018
|
00:00
Europe/Amsterdam

Westnetz-Mitarbeiter unterstützen Heilpädagogisches Zentrum St. Laurentius in Warburg

v.l. Andreas Keilbar und Manfred Rickhoff von Westnetz übergeben symbolisch eine Spende von 500 Euro an und Heike Schill-Fornefeld vom HPZ St. Laurentius aus Warburg und Christian Jasny vom Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V.

  • Mitarbeiter spenden Nachkommastellen ihres Gehaltes
  • 500 Euro für Kinderspielgeräte auf dem Gelände

Mit 500 Euro unterstützen Mitarbeiter des Westnetz-Standortes Münster das Heilpädagogische Therapie- und Förderzentrum St. Laurentius in Warburg. Andreas Keilbar, Mitglied des Betriebsrates in Münster übergab das Geld gemeinsam mit Manfred Rickhoff an die pädagogische Leiterin für Kinder und Jugendliche Heike Schill-Fornefeld und den Spendenmanager Christian Jasny vom Trägerverein Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V.

„Im HPZ gibt es bislang keinen attraktiven Außenspielplatz. Der große Wunsch unserer Kinder ist eine Spieloase in der Nähe ihrer Wohnhäuser zum Spielen und Toben. Bisher gibt es lediglich vereinzelte Spielgeräte auf dem Gelände. Der Spielplatz soll ein Treffpunkt für die Kinder des HPZ sein, aber eingeladen sind natürlich auch Kinder aus der Umgebung zum gemeinsamen Spielen. Die Westnetz-Spende soll für dieses Projekt eingesetzt werden,“ sagt Heike Schill-Fornefeld.

„Der Betrag stammt aus der Restcentkasse“, erläutert Keilbar die Aktion. Ein großer Teil der Mitarbeiter aus Münster, dem Münsterland und Ostwestfalen haben ein Jahr lang in den Topf eingezahlt, aus dem Spendenmittel vergeben werden. Sie verzichten freiwillig auf die Centbeträge ihres monatlichen Gehaltes und spenden sie einem guten Zweck. In diesem Jahr werden vier verschiedene Einrichtungen mit je 500 Euro bedacht. Das Therapie- und Förderzentrum kümmert sich seit Jahren sehr intensiv darum, den Betroffenen ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Dabei leisten alle sehr gute und engagierte Arbeit. Die Auswahl ist uns nicht leicht gefallen. Es gibt viele förderungswürdige Institutionen und Projekte. Aber unsere Restcentkasse ist ja auf Dauer angelegt. Und im nächsten Jahr wird neu vergeben.“

„Wir freuen uns riesig, dass die Mitarbeiter der Westnetz bei der Verteilung ihrer „Restcents“ an unser HPZ gedacht haben. Wir bedanken uns sehr herzlich dafür – vor allem auch im Namen der Kinder, die demnächst hier tolle Spielgeräte nutzen können,“ fügt Christian Jasny hinzu.