Regionales,
13
Juli
2017
|
12:00
Europe/Amsterdam

Westnetz modernisiert das Stromnetz in Kettenkamp

  • Neues 10.000-Volt-Erdkabel parallel zur Bruchstraße
  • Rund 300.000 Euro investiert Westnetz in die Stärkung des Stromnetzes

Bild (v.r.): Netzmeister Franz-Josef Rolfes und Projektplaner Fabian Rohe zeigen Bürgermeister Reinhard Wilke wo die Baumaßnahme beginnen wird.

Westnetz modernisiert das Stromnetz in Kettenkamp. Ein neues 3.000 Meter langes Mittelspannungserdkabel parallel zur Bruchstraße bis Wrocklage, ein 500 Meter langes Niederspannungserdkabel parallel zum Bruchweg und drei neue Ortsnetzstationen sorgen für eine zuverlässige Versorgung und stärken das Stromnetz in Kettenkamp. Rund 300.000 Euro investiert Westnetz in die Modernisierung des Stromnetzes in Kettenkamp.

„Das neue 185 Quadratmillimeter dicke, leistungsstarke Mittelspannungskabel und 150 Quadratmillimeter dicke Niederspannungskabel werden zukünftig die alten ca. 4000 Meter langen Überlandleitungen vor Ort ersetzen“, sagt Franz-Josef Rolfes, Netzmeister bei der Westnetz. „Erdkabel sind im Gegensatz zu Freileitungen vor Witterungseinflüssen geschützt und erhöhen so die Versorgungssicherheit.“ Die Demontage der Überlandleitungen erfolgt voraussichtlich ab November 2017 in Abstimmung mit den Grundstückseigentümern. Für die Einbindung der neuen Erdkabel in das Stromnetz stellt Westnetz drei neue kompakte Ortsnetzstationen auf. Diese ermöglichen den Rückbau der alten Gittermaststationen im Bereich der Bruchstraße 11, Bruchweg 5 und Im Bruch 1. Zusätzlich legt Westnetz bei dieser Baumaßnahme Leerrohre. Durch diese Leerrohre können in Zukunft beispielsweise Glasfaserkabel für ein schnelles Internet in der Region gezogen werden.

Für die Tiefbaumaßnahmen hat Westnetz die Firma J. B. Haverkamp Elektro- und Montagebau GmbH beauftragt. Die Arbeiten beginnen ab August 2017 und werden voraussichtlich bis Dezember 2017 abgeschlossen sein. Während der Bauarbeiten kann es abschnittsweise zu planmäßigen Abschaltungen vom Stromnetz kommen. Die betroffenen Haushalte werden darüber frühzeitig informiert. Für eventuelle Verkehrsbehinderungen im Baustellenbereich bittet das Unternehmen um Verständnis.

 

Beitrag teilen

Teilen auf: Twitter
Teilen auf: Facebook
Teilen auf: LinkedIn