Morbach-Hoxel,
07
Dezember
2017
|
00:00
Europe/Amsterdam

Westnetz modernisiert Trafostation in Morbach-Hoxel

Alt und Neu im Vergleich – Das Bild zeigt die neue Trafostation in der Ortsmitte (rechts) kurz vor dem Einbau in das Netz in der Ortsmitte von Morbach-Hoxel. Die moderne Compaktstation ersetzt die in die Jahre gekommene und inzwischen demontierte Eisenmaststation.

Der Verteilnetzbetreiber Westnetz modernisiert das Stromnetz in der Einheitsgemeinde Morbach im Ortsteil Hoxel und hat in der Dorfmitte in den vergangenen Wochen die Ortsnetzstation erneuert. Das Unternehmen investierte rund 40.000 Euro für den Umbau.

Die neu errichtete Compaktstation ersetzt die Eisenmaststation, welche aus dem Jahr 1976 stammte. Die neue Ortsnetzstation ist durch ihre Bauform unauffälliger und wird daher nicht so sehr wahrgenommen. Aufgabe einer solchen Station ist die Transformation der Übertragungsspannung von 20.000 Volt auf die im Haushalt gebräuchliche Spannung von 400/230 Volt.

Der Austausch der Trafostation war Bestandteil im Dialog zur sogenannten Dorfmoderation.

Hierbei haben die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit der Kommune die Möglichkeiten zur Verschönerung des Dorfmittelpunktes beratschlagt. Ein zentraler Punkt war hierbei die Erneuerung der Eisenmaststation. Daraufhin hat sich die Ortsgemeinde mit dem Verteilnetzbetreiber Westnetz in Verbindung gesetzt und die Möglichkeit zur Verbesserung des Erscheinungsbilds des Dorfmittelpunktes beschlossen.

„Die neue Compaktstation steigert die Attraktivität der Dorfmitte und ist zudem ein Gewinn für die Zuverlässigkeit der Stromversorgung. Wir freuen uns, dass diese notwendige Modernisierung so schnell geklappt hat“, freut sich Ortsvorsteher Achim Zender.