Nörtershausen,
23
Juli
2021
|
10:14
Europe/Amsterdam

Westnetz verlegt Erdkabel in Nörtershausen

  • Tiefbauarbeiten starten Anfang August
  • Freileitungen und Dachständer weichen moderner Erdverkabelung

Um die Anforderungen der Energiewende und der zunehmend stärkeren Einspeisung regenerativer Energien erfüllen zu können, erneuert die Westnetz GmbH in Nörtershausen ein Mittelspannungskabel im zentralen Ortsbereich. Gleichzeitig verlegt das Unternehmen in der Hauptstraße sowie in der Schulstraße neue Erdkabel für die Niederspannungsversorgung der einzelnen Haushalte. Die Erdkabel sollen bestehende Freileitungen ersetzen, welche noch in diesem Jahr demontiert werden. Im Zuge der Baumaßnahme wird Westnetz Leerrohre für einen zukunftsfähigen Breitbandausbau in der Ortsgemeinde Nörtershausen in das Erdreich mit einbringen. Die Tiefbauarbeiten starten Anfang August in der Hauptstraße, Schulstraße und „Auf der Horst“.

Westnetz wird sukzessive die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner kontaktieren und die Hausumstellung detailliert besprechen. Erst wenn alle Hausanschlüsse umgerüstet sind und die Versorgung über die Erdkabel erfolgen kann, werden die Freileitungen samt der Dachständer durch Westnetz demontiert. Die Demontagearbeiten werden voraussichtlich im Oktober 2021 ausgeführt.

Gleichzeitig erhalten die Anwohner der Hauptstraße, Schulstraße und „Auf der Horst“ die Möglichkeit, von einer zukunftsfähigen und leistungsstarken Breitbandversorgung zu profitieren. Westnetz wird im Auftrag der Westenergie Breitband GmbH Glasfaserkabel in die Straßen verlegen und das Breitbandnetz mit sogenannten „Fiber To The Home (FTTH)“-Glasfaseranschlüssen bis in die eigenen vier Wände ausbauen. Die Hochleistungsanschlüsse ermöglichen den Anwohnern, mit bis zu 1.000 Megabit (ein Gigabit) pro Sekunde im Internet zu surfen. 
Weitere Informationen über Produkte und Leistungen finden Sie unter www.eon-highspeed.com