Selm,
04
Dezember
2020
|
14:36
Europe/Amsterdam

Westnetz verlegt Glasfaserleitungen in Selm

  • nach erfolgtem Spatenstich schreiten Arbeiten weiter voran 
  • Ausbau erfolgt zeitgleich in unterschiedlichen Bauabschnitten 

Westnetz treibt den Glasfaserausbau in den Außenbereichen von Selm zügig voran. Aktuell finden an mehreren Stellen im Ausbaugebiet Arbeiten statt. Im Bereich Schachtstraße bis zur Industriestraße kommt es auf einer Länge von rund 200 Metern zu Tiefbauarbeiten. Vor Ort tätig ist die Firma BTS aus Bielefeld, die dienstleistend für Westnetz arbeitet.

Im Bereich Ondruper Weg bis zur Mähnenstraße werden Leerrohre für Glasfaserleitungen auf einer Länge von rund vier Kilometern im Pflugverfahren ins Erdreich gebracht. Beim Pflugverfahren werden die Rohre in 1,20 Meter Tiefe in den Boden gepflügt. Es wird insbesondere in ländlichen Bereichen ohne festen Bodenbelag angewendet. Auch hier ist die Firma BTS vor Ort.

Auf der Werner Straße im Bereich der Hausnummer 164 werden die ersten Glasfaserhausanschlüsse durch die Firma “WirliebenKabel” aus Thüringen, die ebenfalls für Westnetz arbeitet, erstellt. Zudem verlegt das Unternehmen entlang der Werner Straße rund drei Kilometer Leerrohre im Spülbohrverfahren ins Erdreich, in die im Anschluss die Glasfaserleitungen eingezogen werden. „Solange die Temperaturen nicht dauerhaft im Frostbereich liegen, treiben wir den Glasfaserausbau in Selm zügig voran. Bei zu niedrigen Temperaturen müssen wir allerdings die Arbeiten zeitweise unterbrechen”, erklärt Bernd Hölscher, Projektleiter bei Westnetz.

Bis Ende nächsten Jahres werden rund 120 Kilometer Glasfaserleitungen in den Außenbereichen von Selm verlegt und rund 700 Glasfaserhausanschlüsse erstellt. Im jeweiligen Baustellenbereich kann es zu Behinderungen kommen. Das Unternehmen bittet um Verständnis.